Käsesahnetorte wie vom Bäcker mit Wiener Boden

Backzeit ca. 30 Minuten
Kalorien pro Käsesahnetorten-Stück ca. 370 cal

Die Käsesahnetorte ist ein Torten-Klassiker. Ich liebe die Käsesahne-Creme. Als Käsesahnetorten-Boden wird ein Wiener Boden verwendet. Beim Wiener Boden wird die Masse im warmen Wasserbad aufgeschlagen. Dadurch hat der Wiener Boden eine etwas feinporige und festere Struktur ein Biskuit-Boden, und er lässt sich für die Käsesahnetorte gut schneiden.

Als Unterlage bekommt die Käsesahnetorte einen knusprigen dünnen Mürbeteig. Der bildet einen tollen Kontrast zur cremigen Käsesahne-Füllung. Für die fruchtige Note der Käsesahnetorte sorgen die Aprikosen. Am besten schmecken natürlich frische Aprikosen. Sie können für die Käsesahnetorte aber auch sehr gut Aprikosen aus der Dose nehmen.

Zutaten für die Käsesahnetorte:

Für den dünnen Mürbeteigboden:
125 g Mehl
1/2 Teelöffel Backpulver
2 Esslöffel Zucker
Prise Salz
60 g kalte Butter
1 Eiweiß (das Eigelb für die Füllung verwenden)

Für den Wiener Boden:
2 Eier
2 Eiweiß (das Eigelb für die Füllung verwenden)
125 g Zucker
Abgeriebene Schale einer halben unbehandelten Zitrone
Prise Salz
150 g Mehl
25 g flüssige Butter

Für die Käsesahnetorten-Füllung:

500 g frische, reife Aprikosen oder eine Dose Dosenaprikosen
1 Essl. Aprikosenmarmelade
10 Blatt weiße Gelatine
3 Eigelb
175 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Esslöffel Wasser
Abgeriebene Schale einer halben unbehandelten Zitrone
200 g Sauerrahm
250 g Magerquark
2 Essl. Zitronensaft
200 ml Aprikosen-Kochsud oder Aprikosen-Fruchtsaft aus der Dose
600 g gut gekühlte Sahne

Zum Bestauben der Käsesahnetorte:
Etwas Puderzucker

Käsesahnetorte backen:

Für den Mürbeteigboden auf der Arbeitsfläche Mehl, Backpulver, 2 Essl. Zucker und Salz gut vermengen. In die Mitte ein Eiweiß und die klein gehackte Butter geben. Das Eigelb für die Käsesahnetorten-Füllung aufbewahren (Eigelb abdecken damit es nicht austrocknet). Mit den Händen geschwind einen Mürbeteig kneten. Den Mürbeteig rund ausrollen, etwas größer als die Springform, und mit dem Springform-Rand eine runde Teigplatte ausstechen. Ein Backpapier darunter schieben, den Teigboden mit dem Backpapier auf ein Backblech legen, und den Boden bei 170 Grad Umluft oder 190 Grad Unter/Oberhitze ca. 12 Minuten backen.
Vorsicht: der dünne Boden wird gegen Ende der Backzeit schnell zu dunkel.

Sie können auch lesen Obstkuchen Rezept mit Buttercreme
Für den Wiener Boden 2 Eier und zusätzlich 2 Eiweiß (auch diese 2 Eigelbe für die Käsesahnetorten-Füllung aufbewahren) mit 125 g Zucker, Zitronenschale und Salz im warmen Wasserbad mit dem Hand-Rührgerät (Schlagbesen) aufschlagen. Die Masse sollte gut lauwarm werden, etwa 45 Grad. Dann die Masse in ein kaltes Wasserbad stellen und weiter schlagen bis sie fast auf Zimmertemperatur abgekühlt ist. Dann das Mehl darüber sieben und das Mehl mit einem Löffel vorsichtig unterheben. Zuletzt 25 g flüssige, aber nicht heiße Butter unterrühren. Eine Springform leicht fetten, die Wiener Masse einfüllen, glattstreichen und im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad Umluft oder 190 Grad Unter/Oberhitze ca. 30 Minuten backen.

Käsesahne-Füllung: Wenn Sie für die Käsesahnetorte frische Aprikosen verwenden, die gewaschenen Aprikosen halbieren und entkernen. Mit 2 Esslöffel Zucker in wenig Wasser kochen bis die Aprikosen weich sind. Dann die Aprikosen aus dem Sud nehmen und abtropfen lassen. Dabei den Kochsud auffangen. 200 ml Kochsud für die Käsesahnefüllung aufbewahren und abkühlen lassen. Die Aprikosenhälften enthäuten.

Aprikosen für Käsesahnetorte Aprikosen
Den abgekühlten Wiener Boden in 2 Tortenböden halbieren. Den Mürbeteigboden mit Aprikosenmarmelade einstreichen (für den Geschmack und auch als Kleber). Einen Tortenboden darauf legen und einen Tortenring eng um den Boden legen.

Zur Rose abziehen Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die zurück behaltenen 3 Eigelb mit 175 g Zucker, Vanillezucker, 2 Essl. Wasser und Zitronenschale in einem Schlagkessel über dem heißen Wasserbad mit einem Schneebesen aufschlagen, und so auf ca. 75 Grad erwärmen, bis die Masse leicht bindet (“zur Rose abziehen”). Die aufgeweichte Gelatine in der warmen Masse auflösen. Den Sauerrahm, Magerquark, Zitronensaft und 200 ml abgekühlten Aprikosen-Kochsud oder Fruchtsaft aus der Aprikosen-Konserve unterrühren. Dann die Masse in den Kühlschrank stellen.

Den unteren Kuchenboden der Käsesahnetorte mit den halbierten Aprikosen belegen. Die gut gekühlte Sahne steif schlagen. Sobald die Käsesahne-Füllung anfängt dicklich zu werden die Sahne unterrühren. Die Käsesahne-Füllung in den Tortenring gießen und mit dem zweiten Tortenboden abdecken.

Die Käsesahnetorte mindestens drei Stunden in den Kühlschrank stellen und die Käsesahnetorte vor dem Servieren mit Puderzucker bestauben.

Viel Spaß beim Backen!



Author

Write A Comment