Rezepte aus Omas Küche sind sehr beleibt und werden noch heutzutage immer öfter gebacken. Ich kann mich noch erinnern, als ich klein war, waren die Möhren-Hörnchen immer sehr schnell verputzt. Eigentlich sofort, nachdem sie unsere Oma aus dem Ofen rausgenommen hat. Ich bereite sie sehr gerne zu und denke dabei immer an meine Mama, Oma, die ganze Familie. Möhren, Butter, Pflaumenmus – das ist die perfekte Kombination und macht diese Hörnchen einfach so genial. Probiert sie aus. 🙂

Zutaten

300 g Mehl
250 g Butter
150 g Möhren
1 Pck. Backpulver
Paumenmus
zum Füllen

Zubereitung
1. Es ist ein einfaches Rezept mit wenig Zutaten. Diese Hörnchen werden aus nur 5 Zutaten zubereitet,
die jeder bestimmt zu Hause ndet.

2. Möhren putzen, reiben und mit weicher Butter (ich nehme die Butter am Vorabend aus dem
Kühlschrank und lasse sie bis zum nächsten Tag auf dem Tisch), Backpulver und Mehl zu einer Kugel
verkneten.

3. Dünn ausrollen, in Dreiecke schneiden und mit Paumenmus
befüllen.

4. Die Dreiecke zu Hörnchen aufrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

5. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C backen. Ich habe nicht auf die Uhr gesehen, aber man muss
einfach schauen, dass wenn sie eine goldbraune Färbung bekommen, man sie sofort rausnimmt. Nach
dem Backen sofort mit Puderzucker bestäuben und dann auskühlen lassen.



Author

Write A Comment