Zutaten (für ein Backblech):
Boden:
250 g Butter 
250 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
4 Eier
250 g Mehl
8 g Backpulver
Prise Salz
Füllung:
1 kg Äpfel (geschält uns gesäubert)
2 TL Zimt
2 Pck. Vanillepuddingpulver 
450 ml Apfelsaft
1 EL Zucker
Topping:
600 ml Sahne
2 Pck. Sahnesteif
1 Pck. Vanillezucker
etwa eine halbe Packung Gewürzspekulatius
Boden: Butter mit Zucker und Vanillezucker hellschaumig schlagen.
Eier einzeln unterrühren.
Mehl, Backpulver und Salz mischen und zum Teig geben.
So lange verrühren bis sich die Zutaten gut vermischt haben. 
 Teig auf ein mit Backpapier belegtes tiefes Backblech streichen und backen.
Backen:
bei 180° C Ober- und Unterhitze
20 – 25 Minuten backen. 
Abkühlen lassen.
Füllung: Die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und grob raspeln. 
Zimt dazugeben und gut vermischen. 
Etwa 150 ml Apfelsaft mit Puddingpulver und Zucker mischen. 
Den restlichen Saft zu den Äpfel geben und zum Kochen bringen, etwas köcheln lassen.
Dann vom Herd nehmen und das angerührte Pulver mit einem Schneebesen einrühren. 
Pudding unter Rühren 1-2 Minuten kochen und auf dem erkalteten Kuchen verteilen. 
Vollständig abkühlen lassen.
Topping: Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen. 
Auf die Apfelmasse geben und glatt streichen.
Die Sahne mit Gewürzspekulatius bedecken (ich habe 35 Stück gebraucht).
Ein paar Stunden im Kühlschrank ziehen lassen, damit die Spekulatius weich wird.
In Stücke schneiden und servieren.
Köstlich!
Die verschiedenen Schichten harmonieren super zusammen!
Ich habe mir gleich zwei Stückchen genommen…

Bacon Fried Rice ist 1000x besser als zum Mitnehmen und hat knusprigen Speck, Eier, Erbsen, Karotten und Reis, die zusammen den besten gebratenen Reis aller Zeiten ergeben!

Wir sind von gebratenem Reis in unserem Haus besessen und lieben diese anderen Rezepte auch! Einfach gebratener Reis , Shrimp Fried Rice , Hawaiian Fried Rice und Blumenkohl Fried Rice sind einige unserer beliebtesten gebratenen Reis Rezepte auf dem Blog!

Gebratener Reis Rezept

Es ist ziemlich offensichtlich, wie besessen von gebratenem Reis ich bin. Es war das einzige, was ich bestellen würde, und ich habe es immer so geliebt! Als ich von meiner chinesischen Schwägerin alle geheimen Wege gelehrt bekommen habe, kann ich Ihnen versichern, dass es viel besser ist als jeder andere, den Sie je bekommen werden! Jedes Mal, wenn wir etwas Asiatisches machen, servieren wir immer diesen gebratenen Reis. Wir haben sogar bekannt, gebratenen Reis am Erntedanktisch zu haben. Wir lieben es so sehr. Es ist kein Schock, dass es eines der beliebtesten Rezepte hier auf dem Blog ist!

Ich beschloss, es auf das nächste Level zu bringen und etwas knusprigen Speck hinzuzufügen. Nicht nur das, Sie braten das Gemüse im reservierten Speckfett. Das hat so viel erstaunlichen Geschmack. Das war so lecker, dass meine Familie nicht genug davon bekommen konnte!

Welche Zutaten gehen in gebratenen Reis?

  • 8 Unzen Speck, gehackt (kann auch Schinken, Spam, Garnelen, Hühnchen verwenden.)
  • 1 kleine weiße Zwiebel, gehackt
  • 1 Tasse gefrorene Erbsen und Karotten
  • 3 Eier, leicht geschlagen
  • 3 Tassen gekochter weißer Reis
  • 2 Teelöffel Sesamöl
  • 2-3 Esslöffel Sojasauce (nach Geschmack)
  • grüne Zwiebeln, zum Garnieren gehackt

Wie machst du selbstgemachten gebratenen Reis?

  • Zu Beginn, fügen Sie Ihren gehackten Speck zu einer mittelgroßen Pfanne oder Arbeit hinzu. Bei mittlerer Hitze kochen, bis es knusprig ist. Entfernen Sie mit einem Schaumlöffel und lassen Sie das Fett abtropfen lassen etwa 1 Esslöffel.

  • Als nächstes fügen Sie Ihre gehackten Zwiebeln und gefrorenen Erbsen und Karotten und sautieren für 1-2 Minuten, bis sie zart sind.

  • Schieben Sie Ihr Gemüse zur Seite und fügen Sie das geschlagene Ei zur anderen Seite hinzu. Rühre das Ei bis es durchgart ist und kombiniere es mit den Erbsen und Karotten.

  • Fügen Sie gekochten Reis und Speck zurück zur Pfanne hinzu und kombinieren Sie. Fügen Sie Sesamöl und Sojasoße hinzu, um zu schmecken. Lassen Sie es durchheizen und sofort servieren.

Einige Tipps und Tricks zur Herstellung von gebratenem Reis:

  1. Verwenden Sie einen Tag alten, kalten Reis. Wenn Sie warmen, frisch zubereiteten Reis verwenden, wird Ihr gebratener Reis wahrscheinlich durchnässt. Die Verwendung von Tag altem Reis hilft, die Körner auszutrocknen und dem Reis eine gute Textur zu geben.
  2. Fügen Sie etwas Sesamöl für das Würzen hinzu. Zu meinem gebratenen Reis gebe ich immer Sesamöl. Dies bringt den großen asiatischen Geschmack hervor, den wir kennen und lieben.

Welcher Reis ist gut für gebratenen Reis?

Mittel- bis langkörniger Reis funktioniert am besten. Sie können Jasminreis verwenden, der flaumige, feste Körner produziert, die nicht verklumpen oder auseinander fallen, wenn Sie braten. Kürzerer Reis neigt dazu, weicher zu sein und zusammenzukleben.

Kann Basmati-Reis für gebratenen Reis verwendet werden?

Ja! Es ist auch eine beliebte Wahl mit chinesischen und indischen Kulturen.

Welche Gerichte passen gut zu gebratenem Reis?

  • Gebackenes süß-saures Huhn
  • mongolisches Rindfleisch
  • Slow Cooker Cashew Huhn
  • Knoblauch Huhn Stir Fry
  • Koreanischer Rinderhack Stir Fry

from 2 reviews 5.0 von 2 Bewertungen

Einfacher Speck gebratener Reis

Vorbereitungszeit

  • 8 Unzen Speck, gehackt
  • 1 kleine weiße Zwiebel, gehackt
  • 1 Tasse gefrorene Erbsen und Karotten
  • 3 Eier, leicht geschlagen
  • 3 Tassen gekochter weißer Reis
  • 2 Teelöffel Sesamöl
  • 2-3 Esslöffel Sojasauce (nach Geschmack)
  • grüne Zwiebeln, zum Garnieren gehackt
  1. Fügen Sie Ihren gehackten Speck einer mittelgroßen Pfanne hinzu oder arbeiten Sie. Bei mittlerer Hitze kochen, bis es knusprig ist. Entfernen Sie mit einem Schaumlöffel und lassen Sie das Fett abtropfen lassen etwa 1 Esslöffel.
  2. Als nächstes fügen Sie Ihre gehackten Zwiebeln und gefrorenen Erbsen und Karotten und sautieren für 1-2 Minuten, bis sie zart sind.
  3. Schieben Sie Ihr Gemüse zur Seite und fügen Sie das geschlagene Ei zur anderen Seite hinzu. Rühre das Ei bis es durchgart ist und kombiniere es mit den Erbsen und Karotten.
  4. Fügen Sie gekochten Reis und Speck zurück zur Pfanne hinzu und kombinieren Sie. Fügen Sie Sesamöl und Sojasoße hinzu, um zu schmecken. Lassen Sie es durchheizen und mit gehackten Frühlingszwiebeln garnieren.

3.5.3226

 

Zutaten:Kuchen:250 g zimmerwarme Butter250 g Zucker1 Pck. Vanillezucker4 Eier250 g Mehl1 Pck. BackpulverPrise Salz3 – 4 Stangen RhabarberGuss:150 g PuderzuckerSaft von einer ZitroneButter Zucker und Vanillezucker schaumig rühren.Nacheinander die Eier einrühren. Mehl mit Backpulver und Salz mischen und dazugeben.Alles zu einem cremigen Teig verrühren.Den Rhabarber schälen, in kleine Stücke schneiden und diese unter den Teig heben.Den Teig in eine gefettete 26-er Springform füllen und backen.Backen:in einer 26-er Springformbei 160 °C Umluft 50 – 60 Minuten. Einen Stäbchentest machen, um sicherzugehen dass der Kuchen durchgebacken ist.Anschließend den Kuchen auskühlen lassen und sodann aus der Form lösen.Für den Guss den Puderzucker mit soviel Zitronensaft verrühren bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Auf dem Kuchen verteilen und diesen nach Wunsch mit den Pistazien bestreuen.

Köstlich!

Saftig!

Schnell zubereitet!

Perfekte Mischung zwischen Süß und Sauer!

Auch am zweiten Tag saftig!

Weight Watchers Rezepte

Portionen: 1

Zutaten

  •   1 Stück (klein) Banane/n   
  •   1/2 Stück Papayas   
  • 1 TL Zitronensaft   
  • 1 TL (gehackt) Haselnüsse   
  •   2 Stück Hühnerei/er   
  • 2 EL Mineralwasser, kohlensäurehaltig   
  • 1 TL Pflanzenöl   
  • 1 TL Ahornsirup   

Anleitung

  • Banane und Papaya schälen. Papaya halbieren, Kerne mit einem Löffel entfernen. Papaya und Banane würfeln und vermischen. Mit Zitronensaft beträufeln und Haselnüsse unterheben.
  • Eier schaumig schlagen und Mineralwasser untermischen. Öl in einer Pfanne erhitzen und Eimasse darin zugedeckt ca. 5 Minuten stocken lassen.
  • Omelette auf einen Teller geben, mit Obstmischung belegen, zusammenklappen, mit Ahornsirup beträufeln und direkt servieren.

 

 

 

 

Link: https://gesundmutter.com/?p=356

Zutaten

200 galtes Brot
100 mlMilch
40 gSpeckwürfel, geräuchert
40 gMehl
2Eier
2 ELÖl
Salz, Pfeffer
Petersilie
Weichweizengrieß nach Bedarf

Zubereitung

  1. Ein altes Brot aushöhlen und in Stücke schneiden. Man kann auch Brötchen oder Toastbrot verwenden – je nach dem, was vom Vortag übrig geblieben ist.
  2. Die Speckwürfel in der Pfanne anbraten und zu den Brotstücken geben. Das Ganze mit warmer Milch übergießen und kurz ruhen lassen.
  3. Danach salzen, pfeffern und mit gehackter Petersilie, verquirlten Eiern, Öl und Mehl gut vermengen (nach Bedarf Weichweizengrieß dazugeben – nur in dem Fall, wenn es nicht gelingt, Bällchen aus dem Teig zu formen).
  4. Bällchen formen. Diese ins kochende Salzwasser geben und ca. 10 Minuten kochen. Herausnehmen und mit Fleisch und Soße servieren.


Zutaten

Für den Teig:

1/4 Liter Wasser
1 Prise(n) Salz
50 g Butter
150 g Mehl
4 m.-große Ei(er)

Für die Füllung:

400 g Sahne
1 EL Zucker
1 EL Vanillinzucker
2 Pck. Sahnesteif
evtl. Puderzucker zum Bestäuben


Zubereitung

Wasser, Salz und Butter in einen Topf geben und aufkochen. Dann von der Platte nehmen. Das Mehl unterrühren und wieder auf die Platte stellen. Abbrennen, d.h. unter ständigem Rühren mit einem Kochlöffel so lange erhitzen, bis der Teig ein Klumpen geworden ist und auf dem Boden eine helle Schicht ist. Erneut von der Platte nehmen und auskühlen lassen.

Eier einzeln verquirlen und unterrühren, bis der Teig in Spitzen vom Löffel fällt (im Zweifelsfall das letzte Ei weglassen oder nur zur Hälfte verwenden).

Backofen auf 220°C vorheizen und ein Schälchen mit heißem Wasser unten in den Backofen stellen, damit sich Wasserdampf bilden kann.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und mit Teelöffeln kleine Häufchen formen. Auf das Blech geben, dabei auf genügend Abstand achten! In den Ofen schieben und ca. 30 Minuten backen – währenddessen unter keinen Umständen den Backofen öffnen!

Nach dem Backen die Windbeutel so bald wie möglich mit einer Schere waagerecht aufschneiden und auskühlen lassen.

Erst ganz kurz vor dem Servieren die Sahne mit Sahnesteif, Zucker und Vanillinzucker steif schlagen und mit eine Spritze oder eine Löffel in die Windbeutel füllen.

Nach Belieben mit Puderzucker bestäuben und sofort servieren.

  Zutaten:

8 kleine Birnen
600 ml Wasser
1 EL Zitronenschale
Saft von 1 Zitrone
220g + 160 g Zucker
1 Vanilleschote
125 g Butter
3 Eier
160 g saure Sahne
200 g Mehl
1 EL Backpulver
40 g gehackte Mandeln
60 g gemahlene Mandeln
40 g gehackte Zartbitter-Schokolade

Die Birnen Schälen.

In einem Topf Wasser, fein geriebene Zitronenschale, aufgeschnittene Vanilleschote und 220 g Zucker mischen.

Kochen, bis der Zucker sich aufgelöst hat und dann die Birnen in die Lösung geben
und etwa 20 Minuten bei niedriger Temperatur köcheln lassen.

 Die Birnen vorsichtig heraus nehmen und abtropfen lassen.

Die Flüssigkeit etwas 30 Minuten weiter kochen bis einer Sirup entsteht.

Auskühlen lassen.
Butter und 160 g Zucker schaumig schlagen.

Eier einzeln unterrühren.

Saure Sahne unter die Masse rühren.

Die restlichen Zutaten miteinander mischen.

Jetzt 2 EL von dem Sirup und die trockenen Zutaten unter den Teig rühren.

Eine 26-er Springform fetten.
Wenig Teig auf den Kuchenboden geben, damit die Birnen halt haben.
Die Birnen auf den Kuchenboden verteilen
(man kann die Unterseite etwas glatt schneiden, damit die Birnen stehen bleiben).
Vorsichtig Teig um den Birnen herum verteilen.

Backen:
in einer 26-er Springform
160° C Ober- und Unterhitze
etwa 75 Minuten.

 Restlicher Sirup auf den Kuchen gießen.

Schön saftig.
Ein Blickfang.
Lecker!

Zutaten  Für den Teig:

  • 300 g Mehl
  • 125 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Ei(er)
  • 1 Msp. Zimt
  • 150 g Butter oder Margarine
  • 750 g Pflaume(n), (Zwetschgen, entsteint und geviertelt)
  • 50 g Zucker, (bei sehr sauren Zwetschgen Zuckermenge verdoppeln!)
  • 40 g Speisestärke
  • 3 EL Wasser, kaltes

Für die Creme:

  • 2 Ei(er)
  • 1 Pck. Puddingpulver, Vanille
  • 500 g Quark
  • 2 EL Zitronensaft
  • 75 g Zucker

Zubereitung Kalorien pro Portion ca. 4631 kcal
Für den Teig das Fett schmelzen. Trockene Zutaten mischen und das Ei dazu geben. Nun langsam das flüssige Fett dazu mischen und mit den Knethaken des Handrührers zu Streuseln verarbeiten.
3/4 des Teiges in die Form geben und fest drücken. Für das Kompott die entsteinten Zwetschgen mit dem Zucker vermischen und bei niedriger Hitze in einem Topf aufkochen. Falls die Flüssigkeitsmenge zu gering sein sollte, einfach ein paar EL Wasser dazugeben.
Die Stärke mit dem Wasser glatt rühren und unter Rühren zu den Zwetschgen geben und noch mal kurz aufkochen lassen. Das Kompott gut abkühlen lassen. Für die Käsemasse den Zucker mit den Eiern schaumig rühren. Puddingpulver, Quark und Zitronensaft unterrühren. Das abgekühlte Kompott auf dem Teig verteilen und die Käsemasse sehr vorsichtig darüber streichen. Die restlichen Streusel oben drauf streuen. Im heißen Backofen (200°C Ober- Unterhitze/Umluft 175°C) 45-50 Min. backen.
Auskühlen lassen und mit einem Klecks Sahne servieren! Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.